Judentum – Kiddusch Becher

Am Freitagabend zu Beginn der Mahlzeit und am Schabbatmorgen wird „Kiddusch“ gemacht: Ein Segensspruch wird über einem Becher Wein gesprochen. Dies geschieht auch am Abend und am Morgen von Feiertagen. Kiddusch bedeutet Heiligung, in Übereinstimmung mit dem Gebot: „Gedenke des Sabbattages, dass du ihn heiligst“ (2. Mose 20,8). Der Tag wird also von anderen Tagen […]

Position beziehen – 23 Antworten zum Krieg in Israel

Dr. Tobias KrämerSeit die Hamas Israel im Morgengrauen des 7. Oktober Israel überfiel und ein an Grausamkeit kaum zu übertreffendes Blutbad unter unschuldigen Menschen jeden Alters anrichtete, ist Israel im Krieg. Nicht nur Christen fällt es schwer, sich im öffentlichen Diskurs über das Thema zu positionieren. Dr. Tobias Krämer, Leiter des Bereichs Theologie und Gemeinde […]

Internationales Gebetstreffen

Wir wollen gemeinsam einmal im Monat für Gottes Land und Volk, Israel, beten. Unser nächstes Treffen findet am Samstag 16. September um 9.00h über Zoom statt. Come and join us! Ps: schreib uns eine Email und wir schicken dir den Zoom Link:)

Judentum – Shabbat Kerzen

Freitagabends, achtzehn Minuten vor Beginn des Schabbats, zünden jüdische Frauen die Schabbat-Kerzen an.  Das Anzünden der Kerzen ist die erste Mitzwa (religiöse Pflicht) des Schabbats, noch bevor der Kiddusch gemacht wird. Es werden mindestens zwei Kerzen angezündet. Sie beziehen sich auf das Schabbat-Gebot in den beiden Fassungen der Zehn Gebote: „Gedenke des Sabbattages“ (2. Mose […]

Isreality in Österreich – wir starten durch

Am 22. April 2023 war es so weit – nach vier Monaten des Überlegens, Bekanntmachens und Netzwerkens fand in Wien unser Kick-off-Event statt. Es waren junge Erwachsene zwischen 18 und 35 Jahren zu einem Abend mit einem Vortrag und Fellowship eingeladen, um anschließend ein israelisches Buffet mit Falafel, Hummus, Pita, Sesambrot u.v.m. zu genießen. Mehr […]

Gedanken zum Wochenabschnitt 05.05.2023

Emor 5783 15. Ijar 5783 – 06.05.2023  Tora Lesung: 3. Mose 21,1 – 24,23 Haftara: Hesekiel 44,15-31 Interreligiöse Ehen stiften Verwirrung für die Kinder Der Abschnitt dieser Woche enthält Gesetze zu den Feiertagen sowie Einschränkungen und Anweisungen für die Priester.  Der letzte Abschnitt des Teils beginnt jedoch mit einer eher ungewöhnlichen Geschichte: Und der Sohn […]

Gedanken zum Wochenabschnitt (28.04.23)

Wochenabschnitt Acharej-Kedoschim  8. Ijar 5783 – April 29, 2023 Tora Lesung:  3.Mose 16,1 – 20,27  Haftara: Amos 9,7-15 Gedanken zum Wochenabschnitt Rabbiner Jaron EngelmayerMit erhabenen Worten der g“ttlichen Weisung beginnt der zweite unserer Wochenabschnitte (3. Buch Moses 19, 2) „Rede zu der ganzen Gemeinde der Kinder Jisrael und sage ihnen: ‚Heilig sollt ihr sein! Denn heilig bin Ich, der Ewige, […]

Gedanken zum Wochenabschnitt (21.04.2023)

Paraschat Tasria handelt zum grossen Teil vom „Zaraat“ (Aussatz), welcher Menschen, Häuser und Kleider befallen kann. Die jüdischen Weisen lehren, dass dieser Aussatz nicht eine natürliche Krankheit war und dass die Isolation, welcher der Aussätzige ausgesetzt wurde, nicht aus Hygienegründen stattfand. Wochenabschnitt Tasria-Mezora 1. Ijar 5783 – April 22, 2023 Erste Tora: 3. Mose 12,1 […]

Chag Pessach Sameach!

Dieser Tag soll für euch ein Tag des Gedenkens werden. Ihr sollt ihn als ein Fest für den Herrn feiern. Ihr sollt ihn als eine ewige Ordnung feiern, von Generation zu Generation. Sieben Tage lang müsst ihr ungesäuertes Brot essen. Gleich am ersten Tag sollt ihr den Sauerteig aus euren Häusern entfernen; denn jeder, der […]

Pessach-Gedanken zum Wochenabschnitt

Pessach 5783 15.-22. Nissan 5783 – 06.-13.04.2023 Schabbatgedanken von Oberrabbiner Jaron Engelmayer Gedanken zum Wochenabschnitt Wann wurde zum allerersten Mal der Auszug aus Ägypten gefeiert? In Ägypten! Ja, in Ägypten, so beschreibt es die Torah sehr explizit im 2. Buch Moses Kap. 12. Zu diesem Pessachfest zählte auch der Verzehr der Mazzot. Diese werden bis […]